Berufspädagoge – Was Sie wissen müssen

Das Themenfeld des Berufspädagogen ist sowohl in der Weiterbildung spannend, als auch in der ausführenden Tätigkeit. Wir geben Ihnen hier einen kleinen Einblick über das Berufsfeld und erklären Ihnen, wie Sie Berufspädagoge werden können.

Was sind meine Tätigkeiten?

Als Berufspädagoge organisiert man Bildungsprozesse für Ausbildung und Weiterbildung. Dazu gehört natürlich die Koordination von Lernprozessen und das Begleiten der Teilnehmer während der kompletten Bildungsphase. Neben der begleitenden Tätigkeit entstehen auch Aufgaben, wie das Beraten von Teilnehmern und die Beurteilung der einzelnen Leistungen. Das Erkennen von Kompetenzen und Defiziten gehört weitgehend auch zum Aufgabenspektrum eines Berufspädagogen.

Dieser Beruf verfügt über ein weites Spektrum der Aufgabenbereiche. Lernmedien können selbst entworfen werden und damit kann dann ein eigenes Konzept entwickelt werden, mit dem die nötigen Qualifikationen für den jeweiligen Bereich vermittelt werden.

Wie werde ich Berufspädagoge?

Theoretisch ist ein Lehrgang laut dem Gesetz nicht zwingend notwendig für die Zulassung zur Prüfung, dennoch aber definitiv zu empfehlen. Berufspädagogik kann zum einen an Hochschulen studiert und zum anderen als berufliche Weiterbildung erlernt werden, beispielsweise an bestimmten Bildungszentren.

Zu den Lerninhalten in der Ausbildung gehören unter anderem natürlich Lern- und Arbeitsmethoden. Auf dem Weg zum Berufspädagogen erlernt man die Tätigkeit der Lernbegleitung und bekommt einen Überblick über Planungs- und Managementprozesse. Genaue Fähigkeiten zu Berufsausbildung, Weiterbildung, Personalentwicklung und Projektarbeiten werden ebenfalls vermittelt, damit dem eigenständigen Arbeiten nach der Ausbildung dann auch nichts im Wege steht.

Wo arbeite ich als Berufspädagoge?

Oftmals arbeitet man als geprüfter Berufspädagoge in Aus- und Weiterbildungsstätten, darunter fallen beispielsweise die Einrichtungen der Industrie- und Handelskammern. Außerdem kann das Arbeitsumfeld auch in berufsbildenden Schulen liegen, beispielsweise Berufskollegs.

Als Berufspädagoge kümmert man sich hauptsächlich um die Bildung Erwachsener. Meist geht es eher um die Weiterbildung als um die Erstausbildung. Wo der Unterschied zum Lehrer am Berufskolleg liegt, können Sie hier nachlesen.

Kann ich mich beruflich weiterbilden?

Zum Beruf gehört es, sein Wissen stetig aktuell zu halten und zu erweitern. Möglichkeiten zur Weiterentwicklung gibt es im Bereich der betrieblichen Fortbildung und der Personalplanung und -entwicklung. Weitergehend hat man auch die Möglichkeit ein Bachelorstudium im Fach Berufspädagogik anzuhängen. Die Möglichkeit der Selbstständigkeit steht Ihnen ebenfalls offen, beispielsweise im Bereich der Betriebspädagogik.

Bildquelle: Pixabayuser athree23

Ebenfalls interessant