Abschlussarbeit: Lohnt sich ein professionelles Lektorat?

Ein Lektorat für die Abschlussarbeit ist dann empfehlenswert, wenn ihr keinen Punktabzug für Rechtschreibung, Ausdruck und Tippfehler riskieren wollt. Die Abschlussarbeit ist für viele Studenten der letzte Meilenstein auf dem Weg zum Abschluss. Je nach Studienrichtung fällt die Thesis mehr oder weniger umfangreich aus. Gleichzeitig hat sie nur wenig Einfluss auf die Gesamtnote des Studiums. Trotzdem möchten die Studenten hier noch einmal zeigen, was sie können und eine entsprechend gute Arbeit vorlegen. Egal wie lang sie letztlich ist: Sie sollte professionell, fehlerfrei und aussagekräftig sein. Denn in ihrer Symbolik läutet sie einen neuen Lebensabschnitt ein. Das Lektorat Hamburg unterstützt unter anderem Studenten dabei, das Beste aus ihrer Abschlussthesis herauszuholen.

Was ist eigentlich ein Lektorat?

Das Lektorat ist vielen Menschen ein Begriff, wird jedoch in den meisten Fällen mit Buchveröffentlichungen in Zusammenhang gebracht. Das ist richtig, allerdings kann ein Lektor in vielen anderen Bereichen ebenfalls von Nutzen sein – zum Beispiel bei der Abschlussarbeit. Die Aufgabe eines Lektorats besteht darin, Texte zu überprüfen, anzupassen und zu verbessern. Die Stimme des Autors wird dabei nicht verändert. Stattdessen wird das Dokument auf Orthografie, Inhalt und Schreibstil geprüft. So lässt sich feststellen, ob die einzelnen Abschnitte inhaltlich stimmig und verständlich sind. Schließlich muss der Text nicht nur frei von Rechtschreibfehlern, falscher Zeichensetzung und unstimmiger Grammatik sein, sondern sinnvoll und vollständig sein.

Als Profi ist der Lektor imstande, den individuellen Stil des Verfassers beizubehalten und dennoch die notwendigen Verbesserungen einfließen zu lassen. Verfügt derjenige zusätzlich über einen beruflichen Hintergrund im selben Fachbereich, kann die Thesis ebenfalls auf fachliche Aspekte geprüft werden.

Abschlussarbeit: Wie sinnvoll ist ein professionelles Lektorat?

Wer einem potenziellen Arbeitgeber seine Thesis zukommen lässt, möchte eines damit erreichen: Einen positiven Eindruck hinterlassen. Gleichzeitig wird gezeigt, dass eine passende Ausdrucksweise und fachliches Know-how vorhanden sind. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, muss das Exemplar fehlerfrei und verständlich sein.

Der Prozess des Schreibens macht es vielen Studenten unmöglich, die einzelnen Kapitel regelmäßig auf die notwendigen Punkte hin zu überprüfen. Zahlreiche Änderungen an bestehenden Textabschnitten und das Überarbeiten von Textpassagen trägt mit der Zeit dazu bei, dass selbst der Verfasser den Überblick verliert. Auch Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler werden übersehen, wenn man den Text wiederholt liest.

Ein weiteres Hindernis stellt das tiefgreifende Verständnis für das Thema dar. Dadurch lässt sich leicht übersehen, welche Aspekte wirklich wichtig sind und welche zu sehr ins Detail gehen. Solche Fehler können nicht nur die gute Abschlussnote, sondern im schlimmsten Fall den Traumjob kosten. Allein deshalb lohnt es sich, die Hilfe eines Lektorats in Anspruch zu nehmen. Neben dem professionellen Korrekturlesen ist es wichtig, sämtliche Passagen auf ein mögliches Plagiat hin zu prüfen. Diese Überprüfung ist wichtig, denn nicht selten kommt es vor, dass sich kopierte Textstellen einen Weg in die Abschlussarbeit bahnen, selbst wenn der Verfasser nichts dergleichen beabsichtigt hat.

Das sind die Vorteile eines Lektorats

Wer ein professionelles Lektorat in Anspruch nimmt, erhält im Anschluss nicht nur einen fehlerfreien und verständlichen Text. Das Feedback, das der Lektor seiner Version des Dokuments beilegt, kann dabei helfen, den eigenen akademischen Sprachstil zu verbessern. Gleichzeitig werden die einzelnen Passagen auf Ausdruck und Rechtschreibung überprüft. Zu häufige Wortwiederholungen werden entfernt, um einen optimalen Lesefluss zu gewährleisten. Deshalb wird die Abschlussarbeit auch auf Nachvollziehbarkeit und einen roten Faden geprüft. Durch die Objektivität des Lektors ist es möglich, die Qualität der Arbeit aufzuwerten.

Das Ergebnis: Eine hochwertige und fehlerfreie Abschlussarbeit, die sowohl den Studenten als auch den Prüfer und den späteren Arbeitgeber positiv stimmt. Dadurch lässt sich die Arbeit optimieren und kann vor der Abgabe ihr gesamtes Potenzial entfalten.

Nach der Abgabe einer Abschlussarbeit beginnt für viele die Vorbereitung für die abschließende Präsentation der Arbeit. Vielleicht helfen Ihnen unsere Tipps für Präsentationen.

Ebenfalls interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.