Online-Hilfe für den Matheunterricht

Der Mathematikunterricht gehört mit Sicherheit nur selten zu den beliebtesten Schulfächern der Schülerinnen und Schüler. Dennoch ist das heutige Angebot im Internet voll mit Lernhilfen und speziell für den Matheunterricht gibt es hilfreiche Tutorials, Online-Videos und Ratgeber. Ich selbst hatte immer dann Probleme in Mathe, wenn die Zahlen nicht mehr im Fokus standen und stattdessen von geometrischen Formen abgelöst wurden.

Hier bekommst du Hilfe in Geometrie

Die Geometrie war nie mein Ding, da so simpel erscheinende Formen plötzlich eine ganze Formelsammlung benötigten. Ein besonderes Beispiel in der Geometrie sind die vielen Formeln eines Rechtecks, um wirklich alles zu bestimmen, wie die Fläche, Umfang, Diagonale, Seitenflächen und vieles mehr. Wenn ihr Probleme mit der Berechnung von Rechtecken habt, dann schaut euch mal die Seite mit all den Formeln, Erklärvideos und weiteres an, um euch in Geometrie zu verbessern.

Überhaupt sind Websites, Lernportale und YouTube echte Wissensoasen für die heutigen Schüler:innen, die den Stoff aus dem Unterricht mal eben kostenlos und leicht erklärt recherchieren können.

So lernst du richtig mit dem Internet

  • Mitschriften anfertigen

Das Lernangebot muss auch richtig angewendet, um Noten zu verbessern oder bei der nächsten Klassenarbeit zu bestehen. Um gerade die mathematischen Zusammenhänge zu verstehen, musst du auch bei solchen Angeboten auf die Mitschrift achten, denn nichts hilft besser für die Verinnerlichung von neuen Themen. Schreib dir die wichtigsten Dinge aus dem Internet heraus und damit meine ich nicht die Kopie der Inhalte auf ein weißes Word-Dokument, in die Notizen-App oder in eine WhatsApp-Gruppe. Diese Methoden können auch helfen, weil du dir diese immer wieder in deinem normalen Medienverhalten anschauen kannst, aber eine handschriftliche Mitschrift hilft bei der Verankerung der Zusammenhänge in deinem Gehirn.

  • Watch-Party mit Klassenkameraden

Ihr könnt heute über Streaming-Plattformen und geteilten Bildschirmen auch online in der Gemeinschaft lernen. Stellt euch gegenseitig Fragen, löst Übungsaufgaben gemeinsam und schaut euch die Videos zusammen an. Häufig entstehen dadurch Gespräche oder auch lustige Anekdoten, die euch dann automatisch die passenden Eselsbrücken aufbauen, die euch das neue Wissen behalten lassen. Gerade das Wissen für den Matheunterricht arbeitet häufig mit dem Klick-Moment, denn wenn der eintrifft, dann behaltet ihr dieses Thema für immer im Kopf.

Noch heute habe ich Dinge aus der Abiturklausur in Mathe, welches nach Deutsch und Geschichte mein drittes Abifach war, weil ich gemeinsam in einer Gruppe mit Freunden gelernt habe. Gleichzeitig schafft ihr so Momente für die Ewigkeit, denn an die Lernkreise erinnern wir uns auch heute gerne zurück.

  • Wiederholungen

Schaut euch die Internetangebote häufiger an, speichert diese in einem Lesezeichen-Ordner ab und mit Hilfe des Smartphones könnt ihr die Inhalte überall abrufen, damit diese sich festsetzen. Wenn ihr eine passende Erklärung gefunden habt, die ihr nachvollziehen und umsetzen könnt, dann schaut euch keine weitere Plattform an, sondern wiederholt dieses eine Video oder lest diese eine Erklärung mehrfach durch. Es gibt nämlich auch ein Überangebot an Lernhilfen im Internet.

So habe ich meinen Matheunterricht gemeistert

Mathe war mein größtes Angstfach im Abitur. Ich habe nicht nur die hier erwähnten Tipps und Tricks für den Matheunterricht umgesetzt, sondern vor allem meine Formelsammlung im Rahmen der vorgeschriebenen Regeln präpariert. Farbige Unterstreichungen, neue Gliederungen und ein eigens verfasstes Inhaltsverzeichnis haben mir geholfen, dass ich bei der Nutzung der Formelsammlung wichtige Zeit gespart habe, um alle Aufgaben rechtzeitig zu lösen, aber auch noch genug Zeit für Korrekturen hatte. Im ersten Schritt meiner Abiturprüfung im Matheunterricht war, dass ich zu allen Aufgaben etwas aufgeschrieben habe, um wenigstens Teilpunkte zu erhalten. Wenn ich partout nicht weiter kam, dann habe ich die nächste Aufgabe versucht zu lösen und bin später neu eingestiegen.

Es ist so wie mit einem selbst geschriebenen Text. Kurz weglegen, dann wieder ansehen, Fehler erkennen und daran feilen. Die Aufgaben aus dem Matheunterricht lassen sich genau nach diesem Schema ebenfalls lösen.

Wie bereitest du dich auf Matheprüfungen vor? Ist der Matheunterricht dein Angstfach, dann verrat uns deine Lernstrategien in den Kommentaren.

Bildquelle: Pixabay-User geralt

Ebenfalls interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.