50 Journalistenfilme von Almost Famous bis Zodiac | Buch-Empfehlung

Der vollständige Titel des Buchs lautet eigentlich wie folgt:

„Scoops, Skandale, Sensationen | 50 Journalistenfilme von Almost Famous bis Zodiac“*

Jedoch möchte ich einem Bekannten mit diesem Artikel ein wenig helfen, auch wenn er meines Erachtens keine Hilfe benötigt. Ich erhoffe mir einfach, dass du als Leser nun 50 Empfehlungen für Journalistenfilme erwartest. Leider musst du noch einen weiteren Schritt gehen, bis du all diese Empfehlungen vor dir hast. Du musst dir dieses lesenswerte Buch von Patrick Torma hier* kaufen, welches der zweite Band in der Reihe „Edition Popkultur“ ist.  Einer meiner ersten Berufswünsche war der Journalist und ich habe mir später den Traum erfüllt. Erst war ich freier journalistischer Mitarbeiter bei der WAZ und dann entdeckte ich das Thema „Blog“ und schreibe nun seit mehr als 10 Jahren für mittlerweile mehr als 15 Blogs im Internet. Jedoch ist der Beruf eines Journalisten ein klein wenig anders, denn natürlich ging es mir immer um den investigativen Journalismus. Einmal auf der Spur eines großen Geheimnisses sein und dieses aufdecken. Das ist Journalismus!

Vom Blog zum eigenen Buch

Autor Patrick Torma bezeichnet seine Leidenschaft für Journalist*innen in Filmen für einen Spleen, der aber auch mich seit Jahren fasziniert. Er gründete 2015 seinen Blog „Journalistenfilme“ und ich sah immer häufiger seine Beiträge auf Facebook. Mir war nicht einmal bewusst, dass ich den Autoren dieses Blogs persönlich kannte, sondern verortete ihn anfangs in die Sparte der Facebook-Freunde, die ich beruflich auf einem Blogger-Event kennenlernte. Wir kamen damals über den Blog mal wieder ins Gespräch und auch zu der Veröffentlichung seines Buchs schrieb er mich an und bat um mein Feedback. Dieses Feedback gibt es nun in Form eines Blog-Artikels, denn wir können doch alle ein wenig Reichweite gebrauchen.

Die Besonderheiten dieser Filmbesprechungen

Der Autor von „Scoops, Skandale, Sensationen | 50 Journalistenfilme von Almost Famous bis Zodiac“* schafft es immer wieder, dass er den Fokus eben auf die Journalisten in dem Film setzt, aber diesen Fokus auf vielen verschiedenen Ebenen interpretiert und analysiert. Die Besonderheit an seinen Texten liegt in der fachkundigen Tiefe, die er mit persönlichen Eindrücken immer wieder kombiniert. In dem Text über den Film „Die Unbestechlichen“ erfahren auch große Fans dieses Meisterwerks kleine Details und neue Blickwinkel. Er charakterisiert die Figuren, erzählt Geschichten vom Dreh und setzt die Filme in den zeitlichen Kontext. Ich bin mir gar nicht sicher, ob Fans seiner Texte erst den Film oder erst das Buch lesen sollten, bevor sie sich selbst auf den Film einlassen. Mit dem Wissen aus den Buch lässt sich jeder Film ein weiteres Mal betrachten. Übrigens sollten alle Leser*innen die Titel seines Texte genau lesen. Die sind schon genial erdacht.

Die Bandbreite von Klassikern bis Überraschungen

In dem Buch finden nicht nur die Klassiker unter den Journalistenfilme einen Platz, die durch aufwändige Produktionen in Hollywood bekannt geworden sind. Das Interesse an Journalismus des Autors erkennen wir daran, dass auch der ARD-Zweiteiler „Gladback“ über das „Gladbecker Geiseldrama“ in dem Buch besprochen wird. Hier meine persönlichen Highlights aus dem Buch. Ich bin längst nicht so tief drin in der Materie, so dass ich wohl keine Geheimtipps aufzählen kann. Jedoch kommt es häufig vor, dass wenn ich auf den Journalismus in einem Film treffe, ich stets auf dem Blog danach suche.

  • Die Unbestechlichen
  • Burn Country – Fremd im eigenen Land
  • Mad City
  • The Secret Man
  • Die Verlegerin
  • Hooligans

In dem Buch wird der Film „Nightcrawler“ nicht besprochen? Das wundert mich oder ich habe ihn im Inhaltsverzeichnis* übersehen. Jedenfalls hat Patrick Torma auch einen Podcast und bespricht diesen gigantischen Film in der ersten Folge, den ihr hier finden könnt. Natürlich schreibe ich keine „Contras“ in meine abschließende Bewertung, denn das Buch ist sein Geld auf alle Fälle wert. Leser*innen mit Interesse an Journalismus sollten dieses Buch dringend kaufen oder an Interessierte verschenken.

Scoops, Skandale, Sensationen | 50 Journalistenfilme von Almost Famous bis Zodiac

ab 7,99 €
10

Thema

10.0/10

Texte

10.0/10

Lesefluss

10.0/10

Pros

  • Spannende Texte
  • Journalismus-Fans werden es lieben
  • Neue Blickwinkel auf bekannte Filme
  • Spannende Randnotizen
  • Super bunte Auswahl der Filme

Ebenfalls interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.