Demokratie erklärt am Beispiel von Atlantis

Die Demokratie ist die Staatsform der Neuzeit und des Friedens. Jedoch wackelt die Demokratie in vielen Staaten und entwickelt sich zurück zu einer Mischform aus autoritären Regimes, unvollständige Demokratien oder sogenannte Hybridsysteme.

Dies bedeutet, dass ein Staatsführer auf dem Papier zwar demokratisch gewählt wurde, doch die Manipulationen und Voraussetzungen für die jeweilige Wahl klar darauf hindeuten, dass es gar nicht zu einem Machtwechsel kommen konnte. Immer wieder haben wir Anführer von Staaten, die trotz angeblicher Demokratie viele Jahre im Amt bleiben, Minderheiten unterdrücken und die Demokratie immer mehr aushöhlen, um niemals abgewählt werden zu können. Die Entwicklung der Dominanz von Demokratien in der Welt ist negativ, denn im Jahr 2019 wurden nur 76 Staaten als Demokratien ausgemacht, von denen jedoch nur 22 als vollständige Demokratien und 27 als Hybridregime funktionieren.

Die Hybridregime auf dem Vormarsch

Unter einem Hybridregime verstehen wir Staaten, dessen Staatsform eine Mischung aus Autokratie und Demokratie ist. Beispiele für Hybridregime sind unter anderem die Ukraine, die Türkei oder Bosnien und Herzegowina. Deutschland ist eine vollständige Demokratie, denn hier werden die politischen Interessensvertreter von dem Volk gewählt und wir leben in einer funktionierenden Gewaltenteilung, die sich gegenseitig kontrolliert. Es kann davon ausgegangen werden, dass das Hybridregime nur der Übergang von einer Demokratie zu einem autoritärem Regime ist. Jedenfalls versuchen dies einige der amtierenden Machthaber dieser Regime so durchzusetzen.

Der Atlantis-Bericht von Platon

Ich habe zufällig das Buch „Was ist so wichtig an Platons ATLANTIS-Bericht?“ gefunden, denn ich habe vor kurzem mit einem Freund über den Aquaman aus dem DC Universum gesprochen und wollte mehr über die versunkene Stadt Atlantis erfahren. Dabei bin ich allerdings auf dieses Buch gestoßen, in dem Atlantis nicht nur eindeutig als philosophische Geschichte ohne wahrem Ursprung deklariert wird, sondern Platons Absicht darin bestand, dass er mit Atlantis und Athen zwei Staatsformen untergehen ließ, um die Demokratie als alternativlose Staatsform darzustellen. Ich finde die Ansicht spannend, da viele genau das Gegenteil über Platon sagen, doch der Autor dieses Buchs entschlüsselt seine vorhandene Ironie, die meistens das Gegenteil der eigentlichen Meinung ausspricht. 

Demokratietheorie aus der Antike

Die griechische Antike ist bekannt für die Entwicklung der Demokratietheorie. In den Schriften der größten Philosophen dieser Zeit ist der Begriff bereits besprochen und beurteilt worden. In der Schule werdet ihr im Lateinunterricht, im Geschichtsunterricht und auch im Politikunterricht mit dem Begriff der Demokratie zu tun bekommen. Die Entwicklung der Demokratie ist bemerkenswert und der Anteil an vollständigen Demokratien auf der Welt wirklich gering. Dennoch haben wir in den westlichen Ländern diese Staatsform für uns entwickelt und der lange Frieden auf unserem Kontinent ist in der Geschichte einmalig.

Gibt es für dich eine sinnvolle Alternative zu der Demokratie? Unter welcher Staatsform würdest du am liebsten leben wollen? Schreib es uns gerne in die Kommentare.

Bildquelle: Pixabay-UserIn succo

Ebenfalls interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.