Erfolgreiche Bewerbung für ein Berufskolleg

Bevor man mit seiner erfolgreichen Bewerbung für das Berufskolleg beginnt, ist es zunächst wichtig sich detaillierte Informationen über die Zulassungsbedingungen einzuholen, da diese erheblich zwischen Institutionen, sowie dem privaten und öffentlichen Bereich variieren können. Die ersten und wichtigsten Informationen, nämlich jene über das Lehrangebot an den jeweiligen Berufskollegs, kann man sich unkompliziert bei der Schulleitung einholen und somit diverse Einrichtungen und Fachrichtungen vergleichen, bevor man sich entscheidet. Die wichtigste Voraussetzung um sich an einem Berufskolleg zu bewerben ist die mittlere Reife oder ein Realschulabschluss.

Was passiert, wenn man sich für ein Berufskolleg entschieden hat?

Hat man seine Wahl getroffen, macht man sich an die Bewerbung. Diese sollte aussagekräftig sein und neben einem Lebenslauf auch ein Bewerbungsanschreiben, ein qualitativ hochwertiges Passfoto und Kopien der Schulzeugnisse der letzten drei Halbjahre beinhalten. Der Inhalt der Bewerbung sollte klar die Persönlichkeit unterstreichen und die Frage, warum man sich gerade für diesen Fachbereich und dieses Kolleg entschieden hat beantworten. Im Zuge des Anschreibens sollte man auch darauf eingehen, warum man glaubt, die geeigneten Fähigkeiten inne zu haben, um in dem gewählten Berufsfeld erfolgreich Fuß fassen zu können und weshalb das Berufskolleg eine Annahme fokussieren sollte.

Wie baue ich mein Bewerbungsschreiben an das Berufskolleg auf?

Das Anschreiben sollte jedenfalls Name und Anschrift des Bewerbers, sowie des Berufskollegs enthalten. Das Wichtigste im Anschreiben ist die korrekte Schreibweise. Rechtschreibfehler oder Tipp- und Flüchtigkeitsfehler tragen oft eine Ablehnung nach sich. Auch die Formatierung sollte klar strukturiert sein und übersichtlich. Standard-Bewerbungen sind meistens nicht gewünscht. Der Inhalt des Anschreibens sollte jedenfalls die Frage beantworten, weshalb man sich bewirbt und welche Fähigkeiten man mitbringt. Auch Berufserfahrung sollte ein Thema darstellen. Dem Berufskolleg sollte genau aufgeschlüsselt werden, weshalb man sich gerne weiterentwickeln möchte und dies genau die richtige Chance für einen selbst ist. Man sollte die Vorteile und Interessen unterstreichen und das Anschreiben mit einer Verabschiedung und Unterschrift abschließen. Am Ende des Anschreibens sollten die Beilagen angeführt werden.

Welche Beilagen lege ich meiner Bewerbung bei?

Hat man sein Anschreiben fertig aufgebaut und auf Fehler überprüft, legt man einen Lebenslauf, Zeugnisse, ein Passfoto und eventuelle Empfehlungsschreiben oder ein Motivationsschreiben bei. Hier ist zu beachten, dass der Lebenslauf keine Lücken enthält und strukturiert aufgebaut ist. Der Aufbau sollte hier immer so aussehen, dass man vom jüngsten Ereignis zum ältesten schreibt. Das heißt, der aktuelle Arbeitgeber oder Ausbildungsplatz steht immer an erster Stelle und danach geht man chronologisch zurück. Der Lebenslauf sollte die schulische- sowie berufliche Laufbahn enthalten und etwaige Fähigkeiten, die wichtig für das Berufskolleg sind. Auch Hobbies können angeführt werden, damit man sich ein besseres Bild von der Person hinter dem Lebenslauf machen kann.

Wenn man diese hilfreichen Tipps befolgt, stehen die Chancen sehr gut, dass man den Platz an dem Berufskolleg seiner Wahl bekommt. Natürlich spielen auch noch anderen Faktoren dabei eine Rolle, jedoch ist eine gute Bewerbung oft der erste Schritt in eine erfolgreiche Zukunft.

Ebenfalls interessant