So wird man Lehrer am Berufskolleg

Lehrer am Berufskolleg – ein Job mit guten Einstellungschancen und Karriereaussichten. Am Berufskolleg gibt es zahlreiche Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, weshalb auch ein großer Bedarf an Lehrern da ist. Das Bildungsangebot beinhaltet dabei folgende Bildungsgänge:

  • Ausbildungsvorbereitung (für Schüler ohne Abschluss)
  • Berufsschule (ausbildungsbegleitend)
  • Fachschule (berufliche Weiterbildung; z. B. Fachwirt)
  • Berufsfachschule (Erwerb der mittleren Reife)
  • Fachoberschule (Erwerb der Fachhochschulreife)
  • Berufliches Gymnasium (Erwerb der allg. Hochschulreife)

Sind Sie teamfähig, geduldig und kommunikationsstark, können aber auch Verantwortung übernehmen und mit Herausforderungen umgehen? Engagieren Sie sich gerne für die Ausbildung kommender Generationen? Vermitteln Sie gerne Wissen und stehen in direktem Kontakt mit Menschen? Dann könnte das Lehramt am Berufskolleg den idealen Job für Sie darstellen. Doch wie wird man überhaupt Lehrer am Berufskolleg und kann das eigentlich jeder?

Möglichkeiten der Ausbildung für das Lehramt am Berufskolleg

Um Lehrer am Berufskolleg zu werden, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie können einerseits klassisch den Master of Education nach ihrem Bachelorstudiengang erwerben, andererseits aber auch quer einsteigen oder nur nebenberuflich unterrichten.

Lehramtsstudium mit dem Titel Master of Education

Der klassische Weg zum Berufskolleg-Lehrer führt über ein Lehramtsstudium, welches mit dem Master of Education abschließt. Dieses unterteilt sich in eine Bachelorphase und eine Masterphase. Für die Bachelorphase mit 6 Semestern werden dabei entweder zwei Unterrichtsfächer, zwei berufliche Fachrichtungen oder ein Unterrichtsfach und eine berufliche Fachrichtung gewählt. Als Unterrichtsfächer kommen z. B. Sprachen, naturwissenschaftliche Fächer, Psychologie, Sport, Pädagogik oder Rechtswissenschaft in Betracht (nicht abschließend). Berufliche Fachrichtungen stellen z. B. Fahrzeugtechnik, Lebensmitteltechnik, Agrarwissenschaft, Sozialpädagogik oder Elektrotechnik (nicht abschließend) dar. Meist werden sich jedoch bereits in der Bachelorphase lehramtsspezifische Anteile finden (z. B. Pädagogik, Bildungswissenschaften etc.). Nach dem Abschluss durch die Bachelorarbeit können Sie dann in das Masterstudium einsteigen, welches auf den Beruf als Lehrer am Berufskolleg zugeschnitten ist und ein mindestens fünf Monate langes Paxissemester am Berufskolleg beinhaltet. Nach 4 Semestern können Sie die Masterphase ebenfalls mit einer Masterarbeit abschließen.

Um tatsächlich am Berufskolleg zu unterrichten, müssen Sie nach dem Studium noch einen 18-monatigen Vorbereitungsdienst an einem Berufskolleg sowie einem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung absolvieren. Nach dem Ablegen der abschließenden Staatsprüfung stehen Ihnen dann alle Wege zum Berufskolleg offen.

Quereinstieg als Lehrer am Beufskolleg

Es gibt große Chancen, als Quereinsteiger an einem Berufskolleg angestellt zu werden. Dafür müssen Sie sich, unter bestimmten Voraussetzungen, auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben. Die Voraussetzungen für einen Quereinstieg sind zwar von Bundesland zu Bundesland verschieden, jedoch gibt es ein paar allgemeine Bedingungen für ganz Deutschland. Zunächst muss ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorliegen, welches einen direkten Bezug zu dem Lehrfach der ausgeschriebenen Stelle aufweist. Die meisten Bundesländer erwarten zudem Berufserfahrung, wobei die Zeitspanne in den Ländern variiert. Ob eine Verbeamtung erfolgt, hängt von den jeweiligen Fächern sowie der pädagogischen (Weiter-) Bildung ab.

Einige Bundesländer verlangen sogar eine Umschulung durch berufsbegleitende Qualifizierungen oder die Absolvierung des Vorbereitungsdienstes sowie der anschließenden Staatsprüfung, um als Quereinsteiger zugelassen zu werden. Besonders Berufe mit einer kaufmännischen, technischen oder naturwissenschaftlichen Ausbildung eignen sich, unter anderem wegen Lehrermangel, für einen Quereinstieg. Als Fachlehrer können Sie auch ohne Studium quer einsteigen. Vorausgesetzt wird dabei die mittlere Reife, eine berufliche Qualifikation sowie eine meist 1-2 jährige pädagogische Zusatzausbildung.

Nebenberufliche Tätigkeit als Lehrer

In einigen Bundesländern ist, vor allem in Mangelfächern, auch eine nebenberufliche Tätigkeit als Lehrer am Berufskolleg möglich. Dafür kommen Hochschulabsolventen ausgewählter Fächer in Betracht, die sich zeitweise an der Ausbildung junger Menschen beteiligen möchten. Allerdings ist eine solche nebenberufliche Tätigkeit in der Regel befristet.

Ebenfalls interessant