Ist ein Fachabi im Berufskolleg sinnvoll?

Noch nicht endschieden, was du nach der 10.Klasse machen willst? Dann hilft dir bestimmt dieser Beitrag um deine Endscheidung zu reduzieren und möchtest vielleicht auf ein Berufskolleg wechseln.

Schule und Praktikum

Ich mache am Berufskolleg Ost mein Fachabi zum Mediengestalter, dort habe ich eine hervorragende Abwechslung zur Schule und zur Arbeit. Montags beginnt mein Tag mit vier Stunden Schule und die restliche Zeit bin ich dann bei meinem Praktikum bei der Firma Contunda. Von Dienstag bis Donnerstag verbringe ich dann meine Zeit nur im Büro und bekomme Aufgaben im gestalterischen- oder im Webseiten-Bereich. Am Freitag befinde ich mich dann wieder in der Schule und das dann acht Schulstunden. Das Berufskolleg bietet einem nochmal die Chance von vorne anzufangen, denn man beginnt wieder von Adam und Eva und macht einen vereinfachten Unterricht um dann wieder vernünftig herein kommen zu können. Also wer nach 10 Jahren Schule etwas nicht wirklich verstanden hat, kann dies dann dort wieder nachholen und kann die nicht verstandenen Themen eventuell endlich verstehen. Ich zum Beispiel hatte Probleme in Mathe und mittlerweile habe ich das Thema eher verstanden als zuvor, was mich dann doch glücklich machte. Die 11. Klasse bereitet einen darauf vor in die Mediengestaltungsklasse zu kommen, denn wenn man beim Praktikum mit  Computern und  den geeigneten Programmen wie Photoshop arbeitet, kommt man höchstwahrscheinlich in die Mediengestaltungsklasse. Die 11. Klasse ist eher auf Gestaltung im Allgemeinen bezogen. Natürlich muss man auch die 11.Klasse bestehen um auch in den Kurs zu dürfen. Ebenfalls hilft dir die Abwechslung von Schule und Arbeit auch, dass du dich wieder auf Schule freuen kannst, falls du ermüdet von 10 Jahren Schule bist. (Ging mir genauso)

Nicht auf die faule Haut legen

Natürlich fallen Stunden, wie Deutsch, Mathe und Englisch nicht weg, aber du hast sie nur einmal in der Woche und sie sind vereinfacht, also wirst du durch die wöchentliche Routine nicht genervt sein. Falls du doch davon genervt sein solltest, kannst du dich bei deinem Praktikum natürlich auch einfach wieder zurückziehen. Jedoch auch wenn der Unterricht vereinfacht ist, solltest du dich nicht darauf ausruhen, denn in der 12. Klasse geht es wieder ran an den Speck. Ich empfinde es nur als Nachteil, dass ich nach dem Fachabi noch eine Ausbildung machen sollte, was ich hätte schon nach der 10. Klasse machen können, jedoch ist es relativ schwer in den Arbeitsmarkt zu kommen ohne hervorragende Schulausbildung, deswegen fand ich den Plan von einem Fachabi nicht allzu schlecht.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Beitrag ein wenig die Suche nach der 10.Klasse etwas vereinfachen und findet einen Idealen Platz in einem Berufskolleg.

Ebenfalls interessant